14 Februar 2022

Deal Drivers: EMEA FY 2021

 

In Zusammenarbeit mit Mergermarket

Die M&A-Aktivität in EMEA hat 2021 deutlich an Fahrt aufgenommen. Beflügelt wurde diese Entwicklung durch den wirtschaftlichen Aufschwung, der das Vertrauen der Anleger stärkte, durch eine große Menge an verfügbarem Private Equity und durch die Notwendigkeit der Unternehmen, ihre Portfolios umzuschichten und neu auszurichten.

Aufgrund dieses Nachholbedarfs erreichte die M&A-Aktivität in EMEA neue Höchststände: Der Gesamtwert der Transaktionen stieg im Jahresvergleich um 74 %, das Gesamtvolumen um 43 %. Aber in welchen Sektoren gab es die meisten Aktivitäten – und warum?

Lesen Sie unseren neuesten Report und erfahren Sie, welche Sektoren 2021 das Dealmaking in EMEA angetrieben haben – mit aktuellen Heatmaps, Ranglisten und Top-Bietern nach Wert und Volumen.

Hier geht’s zum Download des Reports Deal Drivers: EMEA FY 2021 (auf Englisch).

Deal Drivers weltweit

Möchten Sie wissen, wie sich die M&A-Aktivität weltweit entwickelt hat? Lesen Sie unsere anderen Deal-Drivers-Reports aus APAC und Amerika, um die neuesten Einblicke in M&A-Transaktionen zu gewinnen.

Mehr erfahren

Ready to get started?

Das könnte Sie auch interessieren:

Deal Drivers: EMEA Q1 2022

Es ist keine Überraschung, dass die Zahl der Deals in Q1 rückläufig war. Inflationsdruck, steigende Zinssätze und der Krieg in der Ukraine dämpften die Risikostimmung.

Deal Drivers: EMEA 2022 Outlook

Die M&A-Aktivität in EMEA erreichte in diesem Jahr ein Allzeithoch, und das trotz der anhaltenden weltweiten Pandemie. Aber wie sind die Aussichten für 2022? Wird das Rekordniveau beibehalten?

Deal Drivers: EMEA Q3 2021

Die M&A-Aktivität in EMEA hat sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 besonders stark entwickelt. In allen Teilen der Region gab es einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr. Aber wie entwickelte sich speziell die DACH-Region?